Impressum

[Review] Dove Wohltuendes Ritual Pflegedusche mit Kokos- und Mandelduft


Für Pinkmelon durfte ich eine Pflegedusche der Marke Dove testen. Um folgendes Produkt geht es:

Marke: Dove
Produkt: Wohltuendes Ritual Pflegedusche
Duftrichtung: Kokos- und Mandelduft
Inhalt: 250 ml
Preis: 1,25 €
Wo?: Drogerie und Supermärkten

 

Aussehen:

Das Produkt befindet sich in einer angenehm gestalteten Kunststoff-Flasche, die nach oben hin leicht schmal verläuft. Sie lässt sich gut in der Hand halten. Der Kunststoff ist nicht zu glatt, als dass sie einem während des Duschens aus der Hand rutschen könnte. Das Design ist schlicht aber ansehnlich gestaltet. Die Hauptfarbe ist hier weiß. Auf der Vorderseite kann man durch die Gestatltung schon den Duft von Kokos erahnen.



Der kleine Klappdeckel lässt sich durch die Falz sehr einfach öffnen. Drunter kommt die Öffnung für das Produkt selber zum Vorschein, welches sich ohne Probleme dosieren lässt.


Konsistenz & Geruch:

Das Duschgel selber hat tatsächlich eine etwas festere, gelige Konsistenz. Es läuft einen nicht gerade von der Hand herunter, aber lässt sich trotzdem gut auf der Haut verteilen.
Der Duft erinnert mich in erster Linie tatsächlich an Kokosnuss. Es folgt noch eine etwas süßere Note, die an Mandeln oder auch Marzipan heran kommt. Dennoch ist der Duft weder zu Süß, schwer oder künstlich. Ich finde ihn sehr angenehm, so dass ich die Dusche auch im Sommer gerne benutze und mich trotzdem erfrischt fühle.


Anwendung:

Für meinen Körper benutze ich etwa 2 Walnuss große Klekse des Produktes. Ich reibe sie auf die Nasse Haut ein und das genügt schon um das Produkt aufzuschäumen. Es bildet sich ein sehr schöner Schaum, der auch fest genug ist. Gerade bei solch cremigen Duschen hat man das nicht oft. Das hat mich wirklich überrascht!



Anschließend dusche ich mich ab. Der Duft nach Kokos bleibt noch kurze Zeit auf der Haut, verfliegt aber leider nach 1 Stunde auch wieder.
Meine Haut ist sauber, aber auch gepflegt. Ein eincremen ist für mich nicht unbedingt nötig. Wer jedoch trockene Haut hat, sollte dies am Ende noch tun. Für meine normale Körperhaut reicht diese Pflege aber auch gerne mal aus.

Mein Fazit:

Ich bin von diesem Produkt wirklich positiv überrascht!
Der Duft hat mich wirklich umbehauen. Wer Kokos mag, wird diesen Duft wirklich lieben! Dazu kommt der tolle Schaum, den das Produkt erzeugt, als auch das angenehme Hautgefühlt nach der Dusche. Top! Preis-Leistung stimmt einfach. Ich kann euch das Produkt nur empfehlen!





[Review] Belea Ölfreies Pflege Serum

Hallo ihr Lieben,

für Pinkmelon durfte ich ein Serum aus der Drogerie testen. Um folgendes Produkt geht es:

Marke: Balea
Produkt: Öflreies Pflege Serum
Inhalt: 30 ml
Preis: 2,95 €
WO?: dm




Aussehen:

Das Serum befindet sich in einer kleinen Pumpflasche. Dieses war noch in einer Pappumverpackung gepackt. Darauf, aber auch auf der Flashe findet man alle wichtigen Herstellerinformationen. Das Design ist in einem hellblauen Farbton gehalten. Es wirkt für mich nicht zu billig, aber man erkennt, dass es kein Produkt aus der High-End Niesche ist.




Den Pumpspender finde ich besonders praktisch. Er ist von der Sorte, wo sich der Boden mit dem Gebrauch mit nach oben schiebt. So bleibt am Ende kein Rest des Produktes zurück.



Konsistenz & Geruch:

Das Serum selbst ist von milchiger Farbe und eher dünnflüssig. Man solltesich mit dem Auftrag beeilen, da es einem sonst schon mal von der Hand laufen kann.
Der Geruch ist eher frisch, aber auch nicht zu aufdringlich. Nach dem Auftrag verfliegt er aber auch ziemlich schnell wieder.



Herstellerinformationen & Was ist ein Serum?:

Das verspricht uns dm:
Verfeinert und korrigiert: Die besonders leichte, nicht komedogene Textur des Balea Ölfreien Pflege-Serums sorgt für eine Anti-Glanzwirkung sowie für ein frisches und geklärtes Hautbild. Das Erscheinungsbild der Poren wird reduziert.

Die ölfreie Rezeptur mit:
• Dem Wirkstoff PoreAway verhilft zu einem verfeinerten Hautbild.
• Alpha-Hydroxysäuren fördert ein angenehm weiches Hautgefühl.
• Aloe Vera und Zink-PCA versorgt die Haut langanhaltend mit Feuchtigkeit und hilft, Trockenheitsfältchen zu mildern.

Einige Fragen sich sicher, was ist ein Serum und brauche ich es in der täglichen Routine? Ich nutze schon seit Jahren ein Serum zusätzlich.

Durch die besonders hohe Wirkstoff­konzentration wirken sie zum einen intensiv und zum anderen direkter. Man kann sie wie eine Art Konzentrat sehen. Dabei sollte man ein Serum für seinen Hauttyp wählen, das dann nochmal unterstützend wirkt.

Anwendung:

Laut Hersteller soll man das Serum morgens und abends nach der Reinigung auftragen. Es soll auch ideal als Make-Up Unterlage dienen. Ich finde das aber zu wenig und nutze es zusammen mit meiner normalen Hautpflege. Das Produkt zieht sehr schnell in die Haut ein und das ohne Rückstände, d.h. die Haut klebt danach nicht o.ä.



Das Ganze habe ich nun 4 Wochen lang getan. Ich wollte wissen ob es wirklich meine Poren verkleinert. Um es vorweg zu nehmen. Das hat es leider nicht (wie man auch auf dem vorher-nachher Bild sieht). Es hat mir auch keine reinere Haut gebracht. Aber es hat sie auch nicht verschlimmert, das ist auch viel wert.



Insgesamt finde ich es aber wirklich gut als Make-Up Base. Durch die ölfreie Rezeptur war mein Make-Up länger matt, auch ließ sich das Make-Up gut auftragen. Natürlich war der Matt-Effekt von der Zeit her begrenzt, aber anstatt nur 2-3 Stunden war mein Gesicht mit dem Produkt bis zu 5 Stunden matt, was schon ein Ding ist.

Dennoch fehlt mir hier auch etwas die Pflege, es fühlt sich für mich nicht wie ein Konzentrat an, denn auch eine Mischhaut braucht ein ordentlichen Maß an Pflege.

Mein Fazit:

Ich glaube man kann dieses Serum nicht mit welchem aus dem höherpreisigen Gebiet vergleichen. Das macht natürlich auch diesen günstigen Preis aus. Aber als Make-Up Base kannsich das Produkt wirklich sehen lassen. Ich würde das Produkt allen Mädels empfehlen, die sich erstmal an das ThemaSeren herantasten wollen oder die eher eine gute Unterlage für die späterre Grundierung brauchen.




Rival de Loop Young Neuheiten - Frühling 2017 - Swatches, Bilder, Minireivews

Hallo ihr Lieben,

in diesem Frühling hat die Marke Rival de Loop Young (wie so viele andere) einige Produktneuheiten eingeführt. Da mich davon einige angelacht haben bin ich da schwach geworden und habe erstmal geshoppt.

Nun ist etwas Zeit vergangen und ich möchte ich zu den Produkt auch eine Minireview geben.

Die Produkte


5 Produkte sind in den Einkaufswagen gewandert. Ein Fixing und ein Primer Spray, ein long lasting Lipgloss, ein Banana Powder und eine Camouflage Cream. Besonders viel habe ich von dem Banana Powder erwartet da man von solch einem Produkt viel im Zusammenhang mit Baking hört und ich das immer mal ausprobieren wollte.

Legen wir los.

Primer Spray & Fixing Spray


Fixing Sprays habe ich durch Urban Decay, Alverde und Essence schon einige ausprobiert. Dennoch probiere ich hier immer wieder gerne neue Produkte aus. Ein Primer Spray war dafür neu für mich. Leider enthalten beide recht viel Alkohol. Hier sollte man aufpassen, dass sie nicht die Haut austrocknen. Einen besonderen Wow-Effekt hatte ich durch keins von beiden. Ich kann aber sagen, dass das Make-Up besser und länger hält. Insgesamt hat mir aber das Urban Decay All Nighter Spray besser gefallen.

Camouflage Cream


Die Camouflage Cream ist nicht zu fest und nicht zu weich. Ich nutze sie in der hellsten Nuance:


Für Augenringe benutze ich das Produkt nicht, da es mir zu austrocknend wirkt. Für Rötungen und Hautunreinheiten ist es aber perfekt. Man kann es sowohl mit Pinsel, Finger oder Beauty Blender auftragen. Alles klappt wunderbar. Bei den Fingern hilft die eigen Wärme natürlich noch etwas besser beim Auftrag. Es deckt nicht ganz so gut wie die Catrice Camouflage Cream aber man kann sie schichten.


Banana Powder


Das Banana Powder ist lose in einer Dose mit kleineren Löchern. Dabei erhält man auch eine Puderquaste, die ich aber nie nutze. 


Ich schüttele immer etwas von dem Puder in den Deckel um es weiter zu verarbeiten.


Das Puder ist wirklich fein gemahlen. Lustig ist, dass es auch tatsächlich nach Banane riecht. Ich gehe immer so vor, dass ich es mit Beauty Blender aufnehme und dann auf die entsprechenden Hautstellen auftupfe. Das ist dann meistens unter den Augen, auf der Stirn, Kinn und knapp unter dem Konturpuder um dieses schärfer zu gestalten. Dann lasse ich das Puder 5-10 Minuten "kochen" und nehme es mit einem Puderpinsel ab.

Mir ist aufgefallen, dass es auf sehr heller Haut leider nach dunkelt. Daher nutze ich es nur mit sehr hellem Concealer, dann fällt das nicht so sehr auf. Dennoch gefällt mir das Produkt und ich werde noch weiter damit herum experimentieren.

Stay4Ever Lipgloss


Der Gloss funktioniert ähnlich wie von Manhattan Lips2Last und Konsorten, die ich bereits gerne benutze. Man hat eine Seite mit der Farbe und eine Seite mit dem Gloss, der pflegen soll.



Diese Farbe ist übrigens:


Insgesamt gibt es glaube ich 5 Farben, wovon alle eher kräftig Rot/lila waren und weniger ins nude gingen.

So sieht das Produkt direkt aufgetragen aus:


Ich habe den Gloss nur einmal am Anfang aufgetragen, danach nicht mehr. Anschließend habe den ganzen Tag lang normal gegessen, getrunken etc. 

So sieht die Farbe am Abend aus:


Wie man sieht ist einiges wieder weg. Aber die Farbe trägt sich wirklich gleichmäßig ab und bis zum Nachmittag sah ich immer noch genug von ihr.

Mein Fazit

Mit dem Sortiments-Update geht Rival de Loop Young wirklich mit dem Trend! Am Besten gefällt mir das Banana Powder, es ist glaube ich das erste in Drogerien erhältliche Produkt seiner Art. Ansonsten kann ich euch auch den Stay4Ever Lipgloss empfehlen, da er eine günstige Alternative zu den anderen Long Lasting Produkten ist.

Somit hat RdL Young mich seit einiger Zeit mal wieder positiv überrascht!

Wie sieht es bei euch euch?
Habt ihr schon Produkte aus dem neuen Sortiment getestet?




[Review] Jean&Len Lippenbalsam, Strawberry Smoothie

Hi ihr Lieben,

heute soll es mal wieder um Naturkosmetik gehen und zwar eine ganz bestimmte.

Jean&Len scheint 2017 DIE neue In-Marke auf dem Naturkosmetikmarkt zu sein. Jeder spricht über die Produkte. Da möchte ich mich natürlich gerne anschließen und habe den Lippenbalsam in der Richtung "Strawberry Smoothie" getestet. Hier die Details:

Marke: Jean&Len
Produkt: Lippenbalsam
Duftrichtung: Strawberry Smoothie
Inhalt: 12g
Preis: 4,99 €
Wo?: Drogerien & eigener Onlineshop


 

Aussehen:

Der Lippenbalsam ist beim Kauf erstmal in einer Pappumverpackung gepackt. Auf dieser findet man schon mal wichtige Herstellerinformationen als auch Bewertungen von anderen Käufern. Das Produkt selber ist eine Art "Kugel" wie man es schon von anderen Herstellern kennt. Insgesamt ist das Design recht frisch, leicht verspielt aber sieht nicht billig aus.
Den roten Deckel der Kugel kann man aufdrehen. Darunter kommt die Lippenpflege zum Vorschein. Sie ist leicht gelblich von der Farbe. Zu sehen ist die Pflege erstmal nur in Halbmondform.


Geruch & Konsistenz:

Insgeamt gibt es bislang 3 Verschiedene Variationen: Coconut Splash, Fresh Hugo und Strawberry Smoothie. Letzteres riecht tatsächlich nach Erdbeere. Mich erinnert der Geruch auch etwas an Strawberry Magherita. Dabei ist der Duft keineswegs zu künstlich oder aufdringlich. Ich mag ihn sehr.
Die Konsistenz des Pflegeballs ist anfänglich ziemlich hart. Ich habe das Gefühl, sobald sich die erste Schicht etwas abgetragen hat wird die Pflege weicher und gleitet besser über die Haut.


Auftrag & Pflege:

Ich trage meine Lippenpflege mehrmals am Tag auf. Morgens beim Schminken, tagsüber unterwegs und Abends vor dem Schlafen.  Dabei fahre ich mit dem Ball einfach über Ober und Unterlippe. Wenn es schnell gehen muss, kann man ihn natürlich auch über beide geschlossenen Lippen gleiten lassen.
Der Geruch auf den Lippen verfliegt ziemlich schnell nach kurzer Zeit. Die Pflege hält dafür aber einiges länger. Die Lippen fühlen sich weich an. Ich merke nun auch nach längerer Anwendung, dass sich meine spröden rissigen Lippen tatsächlich bessern.

Mein Fazit:

Ich bin sehr begeistert von der Lippenpflege. Sie sieht nicht nur niedlich aus sondern kann auch etwas. Natürlich ist der Preis von knapp 5 Euro nicht günstig aber ich denke mit 12 g wird man auch lange hin kommen. Ich kann euch das Produkt nur empfehlen!


[Review] Isadora Precision Brow Pen, 72 Medium Brown

Hi ihr Lieben,

für Pinkmelon durfte ich ein Augenbrauenprodukt der Marke Isadora testen. Da wir alle Wissen, dass die Augenbrauen der Rahmen des Gesichts sind habe ich mich schon sehr auf den Test gefreut.
Darum geht's:

Marke: Isadora
Produkt: Precision Brow Pen
Farbe: 72 Medium Brown
Inhalt: 0,09 g
Preis: 11,99 €
Wo?: Douglas


 


Aussehen:

Der Augenbrauenstift befindet sich in einer schlanken länglichen Hülse. Die Hauptfarben der Verpackung sind hier schwarz und Braun. Am Deckel des Stiftes erkennt man auch schon die Farbe des eigentlichen Produkts.



Zieht man den Deckel ab, kommt auch schon die Mine zum Vorschein. Hier hat Isadora mit "Precision" nicht übertrieben, denn sie ist tatsächlich sehr dünn! Sie lässt sich anhand eines Drehmechanismus am anderen Ende heraus und herein drehen. Das klappt auch einwandfrei. Ich würde die Hülse nur nie zu weit heraus drehen, da sonst die Gefahr des abbrechens besteht.

Die Farbe "Medium Brown" ist die mittlere von allen 3 verfügbaren Farben. Sie ist achig aber auch nicht zu dunkel.


Anwendung:

Das sagt der Hersteller zur Anwendung: Mit dem Stift lassen sich extrem feine, haarähnliche Striche ziehen, die absolut natürlich wirken, um lichte Stellen oder dünne Brauen optisch aufzufüllen.


 
Genau so habe ich es auch gemacht. Mit dem Stift kann man ganz einfach dünne Linien zeichnen. Das ganze sieht wirklich sehr natürlich aus und nie zu dick aufgemalt. Der komplette Auftrag fiel mir sehr leicht, ich könnte es sogar Anfängerinnen empfehlen.Hier könnt ihr den vorher-nachher-Vergleich sehen:



Und hier nochmal das Endergebnis im Detail:



Das Finish gefällt mir sehr gut. Die Farbe passt zu meinen Augenbrauen und sieht nicht gekünstelt aus.

Haftfestigkeit:

Das Produkt soll laut Hersteller wasserfest sein. Das kann ich auch so bestätigen. Das Produkt ist im Laufe des Tages nie verlaufen (auch wenn ich mal mit dem Finger darüber fahre) und saß auch am Abend noch bombenfest. Das begeistert! Entfernen lässt es sich dennoch ganz einfach mit normalen Make-Up-Entferner.
Leider befürchte ich jedoch, dass ich nicht lange etwas von dem Produkt haben werde. 0,09 Gramm sind wirklich eher wenig. Bei den Tests ist mir schon aufgefallen, wie schnell sich die Mine verbraucht. Das ist echt schade!

Mein Fazit:

Ich bin mit dem Produkt wirklich sehr zufrieden. Er ist einfach in der Anwendung, mal Präzise und hält lange. Leider zählt das Produkt nicht zu den günstigeren aber das ist es mir wert. Ich kann es euch nur empfehlen!


[Review] L.O.V dualeyes 2in1 Contouring eyepencil, Farbe 100: Deep Dialogue


Für Pinkmelon durfte ich ein neues Produkt der Marke L.O.V testen. Um folgendes Produkt geht es:

Marke: L.O.V
Produkt: 2in1 Contouring eyepencil
Farbe: 100: Deep Dialogue
Inhalt: 0,3 g
Preis: 7,99 €




Herstellerinformation:
Ein smarter, zweiseitiger Eyepencil mit samtiger Textur für kreative Looks. Die schmale Spitze ist ideal, um eine präzise, graue Linie zu ziehen, die den Wimpernkranz verdichtet und so dem Blick Kontur verleiht. Mit der breiteren, tiefschwarzen Linie lässt sich ein besonders ausdrucksstarker und extravaganter Lidstrich ziehen.

Aussehen:
Der Eyepencil kommt in einer langen Stiftform daher, die leicht Kegelförmig zuläuft. An beiden Stiftenden findet man jeweils einen der beiden Eyepencil. Am schmalen Ende die schmale Spitze und am breiten Ende die dickere schwarze Spitze. Das Design ist schlicht in schwarz-weiß gehalten. Auf der Stifthülse findet man alle wichtigen Produktinformationen. 

Die beiden Deckel lassen sich ohne Mühe abziehen. Die schmale Spitze ist tatsächlich sehr dünn! Die breitere Spitze ist Dreieck-Förmig aufgebaut. Damit soll man zwischen einen dickeren und dünneren Strich variieren können und auch einfacher einen Wing malen können. 





Bei den Swatches die erste kleine Enttäuschung. Die „tiefschwarze“ Seite ist leider gar nicht mal so schwarz. Für das Ergebnis auf dem Bild musste ich zwei Mal über die gleiche Stelle streichen. Schade! Das grau sieht hingegen aus wie beschrieben. Aber Achtung! Dreht man die schmale Seite zu weit heraus, besteht die Gefahr, dass die Mine abbrechen kann. Dies ist mir leider bereits einmal passiert. Also lieber tiefer stapeln.



Anwendung:
Wie beschrieben ist die schmale Seite dazu gedacht den Wimpernkranz zu verdichten. Die breite Seite soll man für den Lidstrich nutzen. Genau dazu habe ich das Produkt auch genutzt. Generell lassen sich beide Minen gut auftragen. Sie sind nicht zu hart und gleiten angenehm über die Haut. Die dünne Mine habe ich für den unteren Wimpernkranz verwendet und die breitere für den oberen Lidstrich. Das funktionierte soweit ohne Probleme.

Bei der breiteren Mine muss man sich vorher nur gut überlegen wie man starten will, da das Produkt hier in dreiecksform daher kommt. Ich habe hier mehr mit dem Spitzen Ende gearbeitet.



Insgesamt gefällt mir das Ergebnis gut. Gerade die feine Spitze finde ich toll, damit kann man sehr präzise arbeiten und es ist nie too much. 

Haftfestigkeit:
Das Produkt hält den ganzen Tag auf dem Auge. Man sollte sich über den Tag nur nicht die Augen reiben, ansonsten kann es verwischen. Gerade am unteren Augenlid kann das mal schneller der Fall sein. Ansonsten kann ich nicht meckern. Entfernen lässt sich der Eyepencil mit normalen Augenmakeup Entferner.

Mein Fazit:
Mit dem 2in1 Contouring Eyepencil bekommt man ein solides Produkt. Das schwarz könnte etwas satter sein. Außerdem befürchte ich, dass sich die dünne Mine schnell aufbrauchen wird. Da die Haftfestigkeit dafür aber nichts Besonderes ist finde ich den Preis mit 8 € nicht gerade günstig. Ich kann das Produkt euch empfehlen, wenn ihr immer schon nach einem 2in1 Eyeliner gesucht habt und dafür auch mehr ausgeben wollt. Schmink-Anfängerinnen würde ich aber zunächst eher einen normalen Kajal empfehlen.


[Review] Artdeco color correcting stick, Farbe: 2 – green

Hi ihr Lieben,

für Pinkmelon durfte ich einen color correcting stick der Marke Artdeco testen. Um folgendes Produkt geht es:

Marke: Artdeco
Produkt: color correcting stick
Farbe: 2 – green
Inhalt: 1,6 g
Preis: 10,95 €




Herstellerinformationen:
Farblich ausbalancierte Basis für Ihr perfektes Teint Make-up: Die präzisen Color Correcting Sticks neutralisieren Hautverfärbungen, -flecken oder –unreinheiten punktgenau nach dem Prinzip von Komplementärfarben: Green gegen Rötungen. Zudem wird die Textur kurz nach dem Auftragen komplett wasserfest und hält gefühlt endlos lange – selbst bei Salzwasser. Für einen makellos geschminkten Teint!

Aussehen:
Der color correcting stick ist ein etwas dickerer Stift. Das Design ist in den Hauptfarben schwarz und grün gehalten. Alle wichtigen Informationen finden sich auf dem Produkt. Die Stifthülse ist aus Holz und lässt sich – mit einem passenden Spitzer – auch anspitzen. Der Deckel ist aus Plastik. Zieht man diesen ab kommt das Produkt selbst zum Vorschein. Dieses ist ebenfalls in einem hellen Grünton gehalten. 



Die Konsistenz ist etwas fester als z.B. ein Abdeckstift aber dennoch cremig genug. Man kann das Produkt gezielt auf die Flächen auftragen. Das „green“ würde ich schon eher als ein Türkis beschreiben. Das sieht natürlich erst mal ungewohnt aus. Die Farbe lässt sich aber wunderbar verblenden und fällt dann kaum mehr auf. Mehr dazu später.



Einen besonderen Geruch konnte ich übrigens nicht wahrnehmen.

Auftrag:
Das sagt der Hersteller: Tragen Sie den entsprechenden Color Correcting Stick auf die gewünschte Hautpartie auf und verblenden Sie die Ränder mit dem Medium Oval Brush Premium Quality oder mit den Fingern. Nach ca. 3-5 Minuten ist der Color Correcting Stick wasserfest.
Wichtig: Verschließen Sie die Stifte nach jedem Gebrauch gut, damit sie weich und geschmeidig bleiben.
Ich gebe
 den Stick also auf meine Rötungen im Gesicht auf. Diese sind meist an Nase und den Wangen. Anschließend verblende ich die Farbe. Am besten funktioniert das mit den Fingern oder einem Make-Up-Ei. Mit dem Pinsel kann man es auch machen, aber für mich klappt das nicht so schnell und unkompliziert. Mit dem Verblenden sollte man sich beeilen, da sonst die Farbe antrocknet und nicht mehr so schön verteilt werden kann. 

Anschließend gebe ich wie gewohnt mein Make-Up auf. Wie man auf dem Bildern sieht, werden die Roten Stellen auch so schon neutralisiert. Nach dem Make-Up sieht man aber nicht mehr von den Rötungen. 



Haftfestigkeit:
Der Hersteller verspricht, dass der Stick nach 3-5 Minuten wasserfest wird. Das kann ich so unterschreiben. Wenn man sich den Tag über nicht dauernd ins Gesicht fasst hält das Produkt auch den ganzen Tag und verrutscht auch nicht unschön. 

Mein Fazit:
Ich kann euch den Color Correcting Stick wirklich nur empfehlen. Er ist zwar nicht gerade günstig aber hält all seine Versprechen. Es gibt ihn übrigens auch noch in anderen Farben, für andere Anwendungsgebiete. Ich werde mir wahrscheinlich noch die ein oder andere Farbe zulegen.

Wie findet ihr solche Color correction Produkte? Nutzt ihr sie?